Zum Jahresausklang 2020

In keinster Weise bin ich eine Leugnerin von-was-auch-immer oder Verschwörungstheoretikerin … ABER, und das fiel mir schon ca. seit 2 Jahren vor Corona auf, es gibt keinen wirklichen öffentlichen Diskurs mehr – weder in den Nachrichtensendungen noch den sog. Talkrunden. Ich habe es früher genossen, dem Pro und Contra zu einem Thema von Fachleuten zuzuhören, eigene Schlüsse dadurch ziehen zu können und so mein Wissen zu mehren… Damit war schon vor Corona Schluss. In den betreffenden Talkrunden saßen plötzlich nur noch Leute, die der allgemein gewünschten Sicht auf den zu erörtenden Themenbereich entsprachen. Rede/Gegenrede? Weg. Und wenn denn doch jemand mit gegenteiliger Meinung zum zu bespechenden Thema anwesend war, wurde er/sie mit wenigen Sätzen abgekanzelt, leicht verspottet durch geschickt formulierte rein rhetorische in den Raum gestellte Fragen und mundtot gemacht.

Wenn man umfangreichere Informationen haben wollte, musste man selbst recherchieren, doch wer bitte macht das schon? Wer bitte hat die dafür benötigte Zeit und Energie? Wir sind doch alle daran gewöhnt, das Fernsehen an zu machen und gut auf dem Laufenden gehalten zu werden! Redakteure, Journalisten, Medien die doch als vierte Macht im Staat einen Bildungsauftrag haben, sind verkümmert zu… ja, zu was eigentlich?

Ich habe da mal gegoogelt, was dazu im Netz zu finden ist, das hier ist nur ein kleiner Auszug:

„Funktionen der Massenmedien

Das politische System der Demokratie schreibt den Massenmedien verschiedene zentrale Funktionen zu. Sie sollen

  • so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich über das öffentliche Geschehen berichten (Informationsfunktion);
  • ein Forum sein für die freie und offene Diskussion der Fragen von öffentlichem Interesse und durch eigene Kommentierung an der öffentlichen Meinungs- und Willensbildung mitwirken (Meinungsbildungsfunktion);
  • sich an der Kontrolle der Politik beteiligen, indem Missstände, zum Beispiel des Ämtererwerbs und der Amtsführung, aufgedeckt und kritisiert werden; ferner auch auf Missstände in Gesellschaft und Wirtschaft aufmerksam machen (Kritik- und Kontrollfunktion).“

Quelle: https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/politikwirtschaft/artikel/medien-als-vierte-gewalt#

Ich bin in dem festen Vertrauen darauf groß geworden, dass es genauso ist. Dass mir im TV alle zur Verfügung stehenden Informationen zusammengefasst präsentiert werden, damit ich mir ein Bild von dieser Welt machen kann.  Unvergessen für mich die Abende, an denen Peter Scholl-Latour mir berichtete von selbst beobachteten Wirklichkeiten in Kriegsgebieten, Zusammenhänge politischer Entscheidungen – fesselnd waren sie.

Gabriele Krone-Schmalz, die Russland-Kennerin, die mir in vielen hochinteressanten (Streit-)Gesprächen Blicke hinter die Kulissen ermöglichte,  um nur diese beiden Namen zu nennen.

Und nun findet schleichend, kaum bemerkt und darum so gefährlicher, weil vor dem Bewusstsein der großen Masse verborgen, eine Veränderung statt, die mich beunruhigt…

Ich mag zwar leise geworden sein und zurückgezogen, doch nicht minder aufmerksam.

Mir ist bei all dem nicht wohl, ich fühle mich keineswegs umfangreich informiert und daher auch nicht zu einer Entscheidung befähigt, die zu meinem Wohl und dem anderer gereichen könnte.

Wie konnte es zu einer solchen Veränderung kommen? Was ist mir entgangen? War ich zu abgelenkt vom eigenen „kleinen“ Alltag, der doch so immens riesig und nicht zu bewältigen erscheinen kann?

Gut, ich bin eines dieser sog. Kleinen Lichter, doch viele kleine Lichter verursachen gemeinsam einen leuchtenden Weg, der uns durch alle Unbillen,  Dunkelheiten oder Abgründe zu führen imstande ist.

2020 – es bleibt jedem auf dieser Erde als ein Jahr in Erinnerung, in dem der Umbruch begann… Umbruch wohin, weshalb, mit welchen Konsequenzen behaftet und welche „neue Welt“ schaffend?

Viele kluge Stimmen sind in der virtuellen Welt zu finden gewesen, doch viele davon sind verstummt, weil ungewollt – als bremsend empfunden. Viele neue kluge Stimmen erheben sich jedoch weiterhin und da ich deren Vielfalt, Diskussionsfreude und spezielles Fachwissen anderswo nicht mehr finde, werde ich sie auch in 2021 zu finden bemüht sein –

Um meine unantastbare Würde, mein Recht auf freie Meinungsäußerung und die Unverletzbarkeit meines Körpers auch in der Zukunft gewahrt zu wissen.

So wünsche ich nun allen, die diese Zeilen lesen (es werde nicht viele sein) für das, was noch kommen mag, eine starke innere Mitte und einen dort beheimateten, nie verlöschenden Kraftquell.

Alles schwingt!

Herzlichst,

Petra

2 Gedanken zu „Zum Jahresausklang 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.